Unsere Geschichte

Aus zwei Vereinen wurde der GTEV Marquartstein-Piesenhausen

Chronik des GTEV Marquartstein-Piesenhausen

 

Zur Gründerzeit der Trachtenvereine Marquartstein und Piesenhausen waren die Orte noch verschiedenen politischen Gemeinden zugeordnet. So gehörte Marquartstein zum Teil der Gemeinde Unterwössen und teilweise der Gemeinde Schleching an. Piesenhausen war ein Ortsteil von Grassau.

Die ersten Bemühungen zur Bildung einer eigenen Gemeinde gehen auf das Jahr 1891 zurück, waren aber erst im Jahr 1938 mit Gründung der Gemeinde Marquartstein erfolgreich. Ein weiterer Schritt war der Antrag auf Umgemeindung der Ortschaften Piesenhausen, Niedernfels und Pettendorf von Grassau nach Marquartstein, der am 28. Januar 1953 gestellt wurde.

 

In der Begründung des Antrages ist unter anderem zu lesen: „Der Gebirgstrachtenverein Piesenhausen hat seinen Sitz in Marquartstein. In der Pflege von Tracht und Sitte bestehen zwischen den Orten Piesenhausen und Marquartstein besonders enge Verbindungen“.

Nach langem Rechtsstreit zwischen Grassau und Marquartstein kam es schließlich nach einer Entscheidung des Bayer. Verwaltungsgerichtshofes, am 1. April 1962 zur Umgemeindung.

Ab diesem Zeitpunkt waren zwei Trachtenvereine auf unserem Gemeindegebiet tätig. Dies führte immer wieder zu Unstimmigkeiten, so daß die Vorstandschaften beider Trachtenvereine entschieden, einen Zusammenschluß vorzubereiten. Da beide Vereine mit Sachverstand und Toleranz das gemeinsame Ziel verfolgten, gelang das Vorhaben ausgezeichnet.

Am 10.11.68 wurde bei der jeweiligen Mitgliederversammlung über den geplanten Zusammenschluss abgestimmt. Man entschied sich in beiden Vereinen mit großer Mehrheit, die Ziele der Trachtensache in Marquartstein in Zukunft gemeinsam weiterzuführen.

Aus der Geschichte des GTEV Marquartstein

Fahnenweihe GTEV Marquartstein

Ende des vergangenen Jahrhunderts entstand eine Bewegung zur Pflege und Erhaltung des heimatlichen Brauchtums und der ortsgebundenen Trachten in ganz Bayern. So auch in Marquartstein, was 1920 zur Gründung des Gebirgstrachten Erhaltungsverein (GTEV) Marquartstein führte. Folgende Gründungsmitglieder wurden als erste Vertreter der Vereinsgeschichte in den damaligen Ausschuss gewählt:

 

1.Vorstand             Bayer Martin
2.Vorstand             Gnadl Stefan
Kassier                  Wimmer Franz
Schriftführer           Bayer Michael  
Vorplattler               Körber Ludwig
Beisitzer                 Bayer Blasius und Weiß Max.

 

Während der Gründungsversammlung waren noch anwesend: Reiter Josef, Gnadl Josef und Wimmer Georg.

 

Die offizielle Gründungsversammlung fand am 18. April 1920 im Gasthof „Hofwirt zur Post“ in Marquartstein statt.